Tag 5: Zweimal bergauf ohne Panne!

Mit 2.100 Höhenmetern stand heute wieder eine anstrengende Tour an und das bei Traumwetter. Ohne großes Warmfahren ging es in den Anstieg zum Machinkele. Die ersten Meter schoben wir mal wieder über einen Wanderweg, ehe wir auf die Straße (erst Asphalt, später Schotter) einbogen. 1.300hm über 20km kamen uns nach den letzten Tagen fast wie eine Flachetappe vor 😀

Oberhalb 2.050m gab es dann leider keine Bäume mehr, dafür war die Luft kälter. 


Insgesamt ist der Machinkele ganz anders als die Dolomiten: fast komplett mit Gras bewachsen und deutlich flachere Hänge. 


Oben angekommen, konnten wir uns das erste Loch in das Stoneman Kontrollbändchen knipsen. 


Panorama vom Gipfel: http://pnr.ma/eUzMFd

Nach ausgiebigem Genuss des Panoramas ging es in die Abfahrt über Hochrast vorbei an alten Kriegsbefestigungen. Wieder einmal konnten wir unsere Fahrtechnikkenntnisse unter Beweis stellen, Hinterrad versetzen wäre echt hilfreich gewesen. 


Auffällig: es gab unzählige Schmetterlinge


Irgendwann war auch dieser Trail zu Ende und wir bogen in einen Asphaltweg, der uns bis Winnebach runter führte. Dort stärkten wir uns nochmal für die anstehende Auffahrt zur Leckfeldalm (800hm auf 8km). 


Die Auffahrt entpuppte sich zum Glück als sehr konstant (aber steil) ansteigender Weg durch den Wald. Nur in der Sonne wurde es echt anstrengend.

Irgendwann hatte man auch wieder eine schöne Aussicht aufs Drautal. 



Auf knapp 1.900m erwartete uns die Leckfeldalm. Pünktlich zum Start der Gewitterböen waren wie oben. 


Nach dem Duschen sah die Welt aber schon wieder anders aus 😀


Bemerkenswert: heute hatten wir weder einen Sturz noch eine Panne. Unsere einzige Zeitverzögerung hatten wir morgens, als wir uns doch nochmal eine Tube Sonnencreme kaufen waren. 

So darf es auch am letzten Tag bleiben!

One Reply to “Tag 5: Zweimal bergauf ohne Panne!”

  1. Die Maschine läuft jetzt wie geschmiert, das Höhentraining der letzten Tage entfaltet seine Wirkung 🤗👍. So kann die Tour ausklingen 👏. Tolle Idee mit Blog, hat super Spaß gemacht Euch zu folgen, als eingefleischter Biker konnte man so richtig mitfühlen. @Michi: die Benchmark liegt hoch😉

Comments are closed.